2012 Bestandsaufnahme durch das Bundesdenkmalamt

2012 nimmt das Bundesdenkmalamt den Bestand des Ullmannlehens auf.
Außen scheint das Haus in ganz gutem Zustand. Die neuen Wände sind schon sehr gut nachgedunkelt.
Es besteht auch Interesse an dem Haus, es wird von den Gasteiner Bäuerinnen unter Anleitung von Frau Theresia Rehmbichler während des Bauernherbstes geschmückt.
Die Bienenstöcke der Familie Rehbichler zeugen von einer weiteren bäuerlichen Nutzung, wenn auch nur im Außenbereich.
Auch im oberen Stock ist das Haus in einem katastrophalen Zustand. Trotz des desolaten Erscheinungsbildes kann man aber die schöne Holzstruktur des Hauses bereits erkennen.