1.September 2017

Der Ofen wurde geliefert: Besprechung mit dem Fachmann Anton Wiegele und Peppi Gfrerer wie wird der Ofen hingestellt? Wo kommt die Ofenröhre in den sanierten Kamin? Wie können wir die alten Kacheln verwenden? Das große Problem ist, dass wir keinen Kachelofen mehr so nach altem Muster bauen können. Daher haben wir uns entschieden einen sogenannten „Liesertal- ofen“, welcher der modernen Norm, wie gesetzlich erforderlich, entspricht hineinzustellen. Dieser sieht am urtümlichsten aus.
In die Lücke zwischen dem neuen Ofen und der Wand kommt dann eine Kachelofenattrappe mit alten Kacheln aus dem Besitz von Familie Pohl. Das Ofenrohr sitzt und der Sockel aus den hinter dem Haus gefunden Granitsteinen sieht gut aus.
Vor dem Haus hat der Bauernherbst begonnen! Frau Rehbichler hat heuer wieder eine Vorschau auf den Perchtenlauf aus Heupuppen, der wieder ab 31. 12 17 durch das Gasteinertal marschiert, gestaltet.